AmazonBasics Aktenvernichter 12 Blatt Kreuzschnitt, CD-Schredder Teil 2

 

Office
CDs /DVD
Partikel
Bestseller
Automatik
hsm
geha
hama
fellowes
Rexel
Schutzklasse 3
Schutzklasse 2
Schutzklasse 2
Schutzklasse 2
Schutzklasse 2
4,5 stern
Bestseller 1
4 stern
4,5 stern
4 stern
Partikelschnitt
Streifenschnitt
Kreuzschnitt
Partikelschnitt
Partikelschnitt
21 Liter
13 Liter
14 Liter
14 Liter
15 Liter
Details
Details
Details
Details
Details

 

Im zweiten Teil des Testvideos des Aktevernichters zeige ich den Stromverbrauch im Standby, die Lautstärke des Aktenvernichters im Betrieb und Sicherheitsaspekte.



Aktenvernichter AmazonBasics 12 Blatt

Der Aktenvernichter AmazonBasics 12 Blatt ist von den technischen Daten her ein sehr komplettes Gerät. Es kann bis zu 12 Seiten Papier der üblichen Dicke gleichzeitig zerstören, kommt ausserdem auch mit Plastikkarten und Cds zurecht und arbeitet mit Partikelschnitt – das bedeutet Sicherheitsstufe 3. Auch die übrigens Zahlen sind beeindruckens: 21 Liter Abfallvolumen haben Platz für eine Menge Papier. Leider gibt es keine Angaben des Herstellers, wie lange der Aktenvernichter im Dauerbetrieb verwendet werden darf, aber es ist von ca. 2-3 Minuten auszugehen. Laut Anleitung muss eine 30 Minütige Pause erfolgen, wenn der Aktenvernichter sich abgeschaltet hat. Das lässt auf eine Betriebdauer von 4-6 Minuten pro Stunde schliessen und es ergibt sich eine Stundenkapazität von 300-500 Seiten.

Einführung und Haptik

Der Aktenvernichter kommt von Amazon in einer schmucklosen Pappverpackung, die alle Transportschäden verhindert. EInmal ausgepackt macht sich der Aktenvernichter bereits sehr gut. Der Schneidkopf sieht gut aus und besitzt eine keinesfalls billig aussehende Plastikoberfläche, auf der alle möglichen Dinge aufgedruckt sind, die Aufschluss über die weitere Funktion des Gerätes geben. Der Schneidkopf passt bündig auf den Abfalleimer, der aus dem üblichen Plastik gefertigt ist und ganze 21 Liter in sich aufnehmen kann. An der Seite besitzt er ein Sichtfenster, um den Füllstand zu überwachen – das fällt positiv auf.

Die Anleitung des Aktenvernichters ist relativ umfangreich und natürlich in allen wichtien Sprachen. Sie ist aber tatsächlich hilfreich beim Betrieb des Akktenvernichters und gibt gute Tips und Hinweisezur Betriebnahme, Problemlösungen und der Wartung.

12 Blätter, CDs… das kann er

Ich teste den Aktenvernichter wie üblich mit 3 Stapeln Papier der maximalen Kapazität – hier also 12 Seiten. Der Aktenvernichter wird damit beworben, dass er Heftklammer vernichten kann, also bekommt er die auch (wie üblich). Im Gegensatz zu anderen Aktenvernichtern muss man eine zusätzliche Klappe öffnen, wenn man Papier einführen möchte. Das ist zwar eigentlich nicht unbedingt nötig, gibt aber ein zusätzliches Gefühl von Sicherheit. Der Aktenvernichter nimmt die zwölf Papierseiten problemlos an und zerschneidet sie in etwa 8 Sekunden in kleine Fetzen, auch mit Stapel Nummer 2 und Nummer 3 macht er kurzen Prozess und lässt sich auch nicht durch die Heftklammern beeindrucken. Von daher eine solide Vorstellung. Ich führe noch eine CD in den Schlitz für Cds ein und auch diese wird schnell und problemlos zerkleinert. Nun folgt ein Blick in das Innere des Aktenvernichters und wir erkennen leider die erste Schwäche, denn hier landen Plastikteile und Papiermüll im selben Eimer – das macht es mühsam, den Müll zu entsorgen, denn man müsste theoretisch die Plastikteile aus dem Papierwust herausklauben – ansonsten aber eine sehr gute Vorstellung.

Messungen und Sicherheit

Die Sicherheit wird bei diesem Aktenvernichter ähnlich bedacht wie bei den anderen Geräten: Wenn man ihn im Rückwärtslauf laufen lässt und dann das Schneidwerk vom Eimer herunternimmt, stoppt er den Betrieb – sehr gut. Ansonsten gibt es bei den weiteren Messungen gemischte Eindrücke: Der Aktenvernichter hat eine Betriebsleuchte an der Oberseite und verbraucht daher im Standby auch etwas Energie. Es ist zwar nur 1-2 Watt, aber auch das ist überflüssig und kostet im Jahr ca 2 Euro – halb so wild aber eben auch überflüssig. Die Messung des Geräuschpegels fällt ganz gut aus, der Aktenvernichter liegt hier bei 75-76 dB, was auch für ein Büro mit mehreren Personen erträglich scheint.

Testfazit

Ein solider und sehr guter Aktenvernichter mit dem Rundumsorglos-Paket der Papiervernichtung Entsorgung von CDs und Plastikkarten. Leider landet alles im selben Eimer und ausserdem verbraucht das Gerät unnötigerweise im Standby 1-2 Watt an Energie. Trotzdem eine sehr gute Note und ein gutes Preisleistungsverhältnis für etwa 60 Euro.


Weitere Videos über AmazonBasics Aktenvernichter

 

Aktenvernichter Test: AmazonBasics Aktenvernichter, 12 Blatt Kreuzschnitt, CD-Schredder Teil 2

————————————————————————————————————————————————————

Schreibe einen Kommentar